FUJIFILM X-Pro1 versus X-E1

Die X-E1 ist deutlich kleiner als die X-Pro1
ebenso fehlt der Blitzsynchronanschluss.

X-Pro1 oder doch lieber die X-E1. Fujifilm macht es einem auf den ersten Blick nicht gerade einfach eine Entscheidung zu treffen. Zu ähnlich scheinen beide Kameras. Beide Modelle haben den selben Bildprozessor und 16.3 Millionen Pixel APS-C X-Trans CMOS Sensor. Beide haben eine Serienbildfolge von sechs Bilder in der Sekunde und zeichnen Full HD Videos mit 24 fps auf. Beide haben ein Metallgehäuse und verwenden das selbe Bajonett für Objektive. Ebenso werden beide aus dem selben Material gefertigt und wie gewohnt auch hochwertig verarbeitet.

Damit enden aber auch die Gemeinsamkeiten.

Sucher, Kameragehäuse und Display 
Während die X-Pro1 einen Multi-Hybridsucher hat der es ermöglicht zwischen einem optischen und einem elektronischen LCD Sucher mit 1.44 Millionen Bildpunkten hin und her zu schalten, wurde die X-E1 mit einem neuen 2,36 Millionen Pixel OLED Sucher ausgestattet. Dadurch dass das optische Suchersystem fehlt, ist die X-E1 kleiner und schmäler als die X-Pro1. Das macht sich auch auf dem rückseitigen Display der X-E1 mit seinen 2,8″ und 460K gegenüber der X-Pro1 mit 3″ und 1230K bemerkbar.

Blitzsystem und Einstellräder
Die X-E1 wartet nicht nur mit dem selben Blitzschuh auf wie ihr großer Bruder, sondern wurde ebenfalls mit einem internen Blitz mit Leitzahl 7 (bei ISO 200) ausgestattet. Dadurch ist man auch für unvorhergesehenes gewappnet.  Interessanterweise fehlt bei der X-E1 der Blitzsynchronanschluss. Ob Fujifilm uns etwas damit sagen will, bleibt Interpretationssache. Bei den Wählrädern hat sich von der Anordnung her nichts geändert. Das Belichtungskorrekturwählrad ist geblieben, genauso wie das Verschlusszeitenwählrad. Allerdings lässt sich letzteres nicht feststellen. Daher ist es ratsam des öfteren die Belichtungszeit zu kontrollieren.

Das Verschlusszeitenwählrad der X-E1 lässt sich im Gegensatz zur X-Pro1 nicht feststellen

Akku und mehr
Bei den möglichen Aufnahmen mit einer Akkuladung schafft die X-E1 mit dem Display und mit dem OLED Sucher gleichermaßen 350 Bilder. Die X-Pro1 schafft im Vergleich mit dem Display gerade einmal 300 Bilder, allerdings liegt sie mit 1000 Bilder bei Verwendung des optischen Suchers klar vorn.

Fazit
Auch wenn die X-Pro1 gegenüber der X-E1 in den meisten Punkten klar im Vorteil ist, hat die X-E1 zwei kleine Besonderheiten die das kreative arbeiten etwas erweitert. Einen Anschluss für ein externes Mikrofon sowie die Möglichkeit einen elektrischen Fernauslöser zu verwenden. Somit wurde die X-E1 in Kombination mit dem FUJINON XF18-55mm F2.8-4 R LM OIS besonders für Videos fit gemacht. Dies macht die Kamera für jeden interessant der nicht nur fotografieren sondern auch Filme drehen möchte. Wer seinen Schwerpunkt aber auf  der Fotografie hat, ist mit der X-Pro1 und dem optischen Suchersystem besser dran.

About these ads

6 Antworten zu “FUJIFILM X-Pro1 versus X-E1

  1. Pingback: FUJIFILM X-Pro1 versus X-E1 | Antonino Zambito | Fuji X-Life | Scoop.it·

  2. Pingback: FUJIFILM X-Pro1 versus X-E1 | Antonino Zambito | Fuji X Series Experience | Scoop.it·

  3. Pingback: FUJIFILM X-Pro1 versus X-E1 » Tony Zambito | Fuji X Series Experience | Scoop.it·

  4. Pingback: X-E1 or X-PRO1: that is the question! | Fuji Rumors·

  5. Schöne Zusammenfassung! Ich schwanke noch zwischen beiden – tendiere aber auch zur X PRO 1. Sobald mein Händler beide Kameras da hat werde ich sie übers Wochenende testen und mich dann für eine entscheiden. Hast Du noch Tipp worauf ich beim Test besonders achten sollte?

    • Hallo,
      achte darauf wie beide in der Hand liegen. Eventuell brauchst du bei der X-E1 den Handgriff dazu. Mich persönlich stört er, aber viele die ich bisher mit der X-E1 gesehen haben, mögen das Ding. Auch solltest du dem OLED Sucher Beachtung schenken. Wenn ich mich mit der Kamera am Auge bewege, stört mich das leichte flackern – das bestimmt bei einer der nächsten Firmware-updates behoben sein wird. Ob der Multihybrid-Sucher der X-Pro1 es wirklich Wert ist das doppelte als für die X-E1 auszugeben, muss jeder für sich entscheiden.
      Hast du vor auch viele Videos zu machen, ist die X-E1 die bessere Wahl – Mikrofonanschluss für Stereo-Ton!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s