Kodak Brownie – keep it simple

Im Februar 1900 erblickte die Kodak Brownie das Licht der Welt. Frank A. Brownell hatte diesen Apparatt so günstig und einfach entworfen – er besteht zum größten Teil aus Pappe – das er nicht nur extrem einfach zu bedienen ist, er hat auch nur einen Dollar gekostet. Die Brownie No.1 verkaufte sich im ersten Jahr 150.000 mal.
Zunächst für Kinder konzipiert, hat diese Kamera schnell die Welt der Erwachsenen erobert. Jetzt war man nicht mehr auf professionelle Fotografen angewiesen sondern konnte selber zu jeder Zeit Bilder machen. Man bekam die Möglichkeit, ganz einfach und ohne darüber nachzudenken, wichtige Ereignisse und Momentaufnahmen festzuhalten. Die Fotografie wurde dank der Brownie Kameras ein Teil der Familie.
Mit der Zeit hat es natürlich Veränderungen gegeben. Der Name änderte sich, das Design und vor allem das Material. Zunächst aus Pappe hergestellt, später aus Aluminium, wurden die letzten Modelle aus Kunststoff gefertigt.

Ich besitze 3 Brownie Kameras.

Eine Brownie No.2 (hergestellt 1930 in UK) – Filmgröße 120
Eine Brownie Hawkeye Flash Model (hergestellt von 1950-1961) – Filmgröße 620
Eine Six-20 Flash Brownie (hergestellt von 1946-1955) – Filmgröße 620

Das schöne an diesen Kameras ist, das sie immer noch perfekt funktionieren. Sie sind so simpel und effektiv aufgebaut, das man sich manchmal fragt, was das ganze komplizierte Zeugs in den anderen Fotoapparaten bringen soll. Wenn man mit einer Kodak Brownie fotografiert, reduziert man den gesamten Vorgang auf das wesentliche – die Bildgestaltung.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wie man 120 Film auf eine 620 Filmspule bekommt erfährt man hier: LOAD 620 FILM ONLY

Zur Brownie Seite von Kodak gelangt man hier >>

Zur inoffiziellen aber besten Kodak Brownie Webseite kommt man über diesen Link

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s