Sofortbild Architektur

Das Sofortbild ist nicht gerade das normale Medium wenn es darum geht Architektur abzulichten. Das man dennoch gute Ergebnisse erzielen kann, liegt auf der Hand.

Entscheidend – wie immer in der analogen Fotografie – ist das man im Voraus weiß was man am Ende haben möchte.

Geht es einem darum einen etwas mehr nostalgischen Flair im Bild zu haben, ist das neue Filmmaterial der Impossible GmbH perfekt dafür. Allerdings muss man sich darauf einstellen, nach der Aufnahme mit dem Foto zu arbeiten. Man muss es haltbar machen, sonst entwickelt sich das Foto immer weiter, bis es etwas völlig anderes geworden ist.

POLAROID Filme spielen mittlerweile keine Rolle mehr (weil gibt’s nicht). Der Vollständigkeit halber sind sie hier dennoch erwähnt. Diese zeichnen sich, bei Integralfilmen vor allem, durch eine leichte Unschärfe  und nicht exakten (bis gar einwilligen) Farbwiedergabe aus.
Bei Trennbildfilmen sieht die Sache schon besser aus. Spaß machen allerdings mehr die Filme mit Farbeffekten wie zum Beispiel der Typ 100 Blue, weil die Bilder hier sehr schnell grafisch wirken.

Am liebsten verwende ich allerdings das instax Sofortbildsystem von FUJIFILM. Die Bilder bestechen durch Ihre Farbbrillanz, der exakten Farbwiedergabe und extremen Schärfe.
Als Fotograf der sehr reduziert arbeitet, und großen Wert auf das Wesentliche legt, beeindruckt mich vor allem die Klarheit der Bilder.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s