Polaroid 350 und Fujifilm FP-3000B bei Nacht

Wenn man Nachts mit einer Polaroid 350 Packfilm Kamera und einem Fujifilm FP-3000B Sofortbild – Trennbildfilm unterwegs ist,  fragt man sich ob man überhaupt ein gutes Bild hinbekommt. Bei der Kamera lassen sich die Belichtungszeiten nicht verändern und der Film hat eine äußerst geringe Belichtungstoleranz. Wenn man also sehr dunkle Bildbereiche aufhellen möchte um genug Zeichnung zu haben, geht das nicht ohne das die hellen Bildbereiche überstrahlen. Mit etwas Übung jedoch, hat man den Dreh relativ schnell raus.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

3 Antworten zu “Polaroid 350 und Fujifilm FP-3000B bei Nacht

  1. Ich danke Dir für die Einblicke in den Film. Habe auch noch einen im Kühlschrank und mir vor ein paar Wochen eine Land 100 gekauft. Im Moment liegt der FP100C drin, ich bin von der Kamera und ihrer „traumhaften Unperfektheit“ begeistert. Der FP3000 scheint ja tolle Grauwerte zu haben. Bin schon sehr gespannt!

  2. Hallo Antonio,
    gibt es eigentlich Probleme mit den Fuji-Filmen in der Polariod? Mir hat es der 3000er, damals von Polaroid schon angetan.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s