Foren schaden der Kreativität

Foren sind so alt wie die Menschheit. Traf man sich früher in Höhlen oder im Freien trifft man sich heute im Internet. Mag sich auch der Ort des Geschehens geändert haben, ist die Handlung die selbe geblieben. Ein bis zwei Personen tun ihre Meinung kund und der Rest nickt und folgt ohne darüber nachzudenken. Schließlich haben diese Recht, oder? Wagt man doch zu widersprechen, passiert mit einem das was schon immer mit Personen geschehen ist die eine eigene Meinung hatten und sich nie dem kollektiv gebeugt haben. Man schlägt sie nieder. Anfangs mit Steinen und Knüppeln jetzt mit der Tastatur. Von der ursprünglichen Idee des freien Gedankentausches bleibt selten etwas übrig wenn sich Personen zu allwissende Wortführer entwickeln. Früher waren es die Starken jetzt sind es die Admins. Jeglicher kreativen Idee die nicht dem direkten Personenkreis des Wortführers entstammen, werden sogleich die Federn gerupft und solange auseinander genommen bis nichts mehr übrig ist. Es scheint sich eine neue Welt um das Forum und seine Mitglieder zu bilden in dem nur die, eine Berechtigung dabei zu sein haben, die sich der Doktrin der Stammesführer, Pardon, Admins und co. beugen. Auch hat man den Eindruck das die Mitglieder von Foren in einer anderen Realität leben und keinen Kontakt zur Außenwelt haben. Nur das was im Forum passiert ist echt und wahr, alles andere ist Fantasie. Das lässt mich gleich an Platons Höhlengleichnis denken. Aus kreativen Gruppen die sich Anfangs mit allen Facetten der Fotografie beschäftigen, werden mit der Zeit kleine militante Gruppierungen die sich nur noch auf den technischen Aspekt der Fotografie und weitaus schlimmer den technischen Spezifikationen von Kameras stürzen. Sie messen dem Werkzeug – der Kamera – mehr Bedeutung und Beachtung zu als dem Endprodukt, dem Zweck warum sie gebaut wurde. Es wird über diverse Einstellungen und Features und Firmware-Updates diskutiert und gemeckert anstatt hinaus zu gehen und mit dem zu arbeiten was man hat. Foren versuchen eine freie und lebendige Fotografie in ein enges Korsett von technischen Begriffen und sinnlosen Diskussionen zu pressen anstatt mit der Fotografie zu leben und neues zu entdecken. Jegliche Form der Kreativität wird verstümmelt. Man könnte sagen das Menschen im Forum eher Mechaniker sind (ohne diesen respektablen Beruf jetzt herab zu werten) und die anderen die Fahrer.

Foto-Gemeinschaften oder Foto-Communities wie Flickr sind mir da schon viel sympathischer. Es geht immer nur um das Bild – wie man es gemacht hat, welche Elemente der Bildgestaltung genutzt wurden um diese Wirkung zu erzielen und so weiter. Natürlich gibt es auch bei den Fotogemeinschaften Foren, anders aber als bei den reinen Kameraforen, steht hier immer noch die kreative Fotografie im Vordergrund.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s